Vortragsfolien
  • Brinkmann, Astrid (2016): Lehren, Lernen und Forschen mit Maps – Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung von Concept Maps als Mittel zur strukturierten Darstellung vernetzten mathematischen Wissens. Gastvortrag im mathematikdidaktischen Oberseminar an der Universität Wuppertal, 05.07.16. Folien (pdf-Datei).
  • Brinkmann, Astrid (2016): Maps als Hilfe beim Problemlösen und beim Modellieren. 50. Bundestagung für Didaktik der Mathematik in Heidelberg, 07.–11.03.16. Folien (pdf-Datei).
  • Brinkmann, Astrid (2015): Maps als Hilfsmittel beim Modellieren. Istron-Tagung „Mathematisch Modellieren – Praxisnah“ an der TU Kaiserslautern, 02.10.2015. Folien (pdf-Datei).
  • Brinkmann, Astrid und Borys, Thomas (2015): Maps als Unterrichtsmittel. 8. Tagung des GDM-Arbeitskreises „Vernetzungen im Mathematikunterricht“ in Passau, 24.04.2015. Folien (pdf-Datei).
  • Brinkmann, Astrid und Borys, Thomas (2014): Mit Maps vernetzend Lernen und Lehren. 6. Tagung des GDM-Arbeitskreises „Vernetzungen im Mathematikunterricht“ in Karlsruhe, 16.05.2014. 
  • Brinkmann, Astrid und Borys, Thomas (2013): Mit Maps vernetzend Lehren und Lernen. 5. Tagung des GDM-Arbeitskreises „Vernetzungen im Mathematikunterricht“ in Darmstadt, 03.05.2013. 
  • Brinkmann, Astrid (2012): "Visualisieren und Lernen von Vernetzungen mittels Mind Maps und Concept Maps."  4. Tagung des GDM-Arbeitskreises „Vernetzungen im Mathematikunterricht“ in Passau, 28.04.2012. 
  • Brinkmann, Astrid (2010): "Vernetzungen im Mathematikunterricht – Graphische Darstellungen mathematischen Wissens als Unterrichtsmittel. Öffentlicher Vortrag im Rahmen des Johannes Kepler Symposiums für Mathematik an der Johannes Kepler Universität Linz, 30.04.2010. Folien (pdf-Datei).
  • Brinkmann, Astrid (2008): "Knowledge Maps - Graphische Darstellungen mathematischen Wissens als Unterrichtsmittel." Fortbildung im Rahmen des Projekts "Mathematik anders machen" der Deutschen Telekom-Stiftung in Münster, 15.10.2008.
Literatur zu Mind Mapping und Mathematikunterricht
  • Brinkmann, A. (2007). Vernetzungen im Mathematikunterricht – Visualisieren und Lernen von Vernetzungen mittels graphischer Darstellungen. Hildesheim, Berlin: Franzbecker. ISBN 978-3-88120-465-1.

Beiträge in Zeitschriften und Buchbeiträge

  • Brinkmann, Astrid (2016). Maps als Hilfe beim Problemlösen und beim Modellieren. In: Astrid Brinkmann (Reihenhrsg.). Matthias Brandl, Thomas Borys, Astrid Brinkmann (Bandhrsg.). Mathe vernetzt – Anregungen und Materialien für einen vernetzenden Mathematikunterricht. Band 4. Aulis Verlag, S. 23–35. ISBN 978-3-7614-2960-0.
  • Brinkmann, Astrid; Borys, Thomas (2013): Strukturiertes Lehren und Lernen mit Maps – Methodische Vorgehensweisen zur inhaltlichen Eingrenzung. In: Astrid Brinkmann (Reihenhrsg.). Astrid Brinkmann, Matthias Brandl, Michael Bürker (Bandhrsg.). Mathe vernetzt – Anregungen und Materialien für einen vernetzenden Mathematikunterricht. Band 3. Aulis Verlag. ISBN 978-3-7614-2892-4. 
  • Brinkmann, Astrid; Borys, Thomas (2013): Strukturiertes und vernetzendes Lehren und Lernen mit Maps.
    In: Greefrath G., Käpnick Fr., Stein M. (Hrsg.). Beiträge zum Mathematikunterricht 2013. Vorträge auf der 47. Tagung für Didaktik der Mathematik vom 04.–08.03.2013 in Münster. Band 1. Münster: WTM-Verlag, S. 168–171. ISBN 978-3-942197-33-5. [pdf]
  • Brinkmann, A. (2012). Wissensnetze nutzen. Vernetzende Aufgaben und Visualisierungen. mathematik lehren 173, S. 57–60. 
  • Brinkmann, A. (2011). Visualisieren und Lernen von vernetztem mathematischen Wissen mittels Mind Maps und Concept Maps. In: Astrid Brinkmann (Reihenhrsg.). Astrid Brinkmann, Jürgen Maaß, Hans-Stefan Siller (Bandhrsg.). Mathe vernetzt – Anregungen und Materialien für einen vernetzenden Mathematikunterricht. Band 1. München: Aulis Verlag, S. 23–36. ISBN 987-3-7614-2836-8.
  • Brinkmann, A. (2009). Map in and map out – Mit Mind- und Concept-Maps Wissensnetze visualisieren und lernen. Lernchancen 71 (2009) – Lernlandkarten. Seelze-Velber: Friedrich Verlag, 18–21. ISSN 1434-9817. 
  • Brinkmann, A. (2007). Graphical Knowledge Display – Mind Mapping and Concept Mapping as Efficient Tools in Mathematics Education. Grafiksel Bilgi Gösterimi- Matematik Eğitiminde Etkili Araçlar Olarak Zihin ve Kavram Haritaları. Ins Türkische übersetzt von: Suphi Önder Bütüner. In: Elementary Education Online, 6(1), 2007. Çeviri, p. 1–11. ISSN: 1305-3515. http://ilkogretim-online.org.tr/ 
  • Brinkmann, A. (2006). Mind Mapping oder Concept Mapping? - Schülerpräferenzen. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2006. Hildesheim, Berlin: Franzbecker, 147-150. ISBN 987-88120-434-7. 
  • Brinkmann, A. (2005). Knowledge Maps – Tools for Building Structure in Mathematics. International Journal for Mathematics Teaching and Learning, October 25th 2005. ISSN 1473 – 0111.
  • Brinkmann, A. (2003). Mind Mapping as a Tool in Mathematics Education. Mathematics Teacher. National Council of Teachers of Mathematics NCTM. Volume 96, Number 2, February 2003, 96-101.
  • Brinkmann, A. (2003). Graphical Knowledge Display – Mind Mapping and Concept Mapping as Efficient Tools in Mathematics Education. In: Pat Perks & Stephanie Prestage (eds.). Mathematics Education Review. The Journal of Association of Mathematics Education Teachers. Number 16, April 2003, 39-48.
  • Brinkmann, A. (2002). Mind Mapping im Mathematikunterricht – Eine lerneffiziente Abwechslung. Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht MNU, Jahrgang 55 (2002), Heft 1. Troisdorf: Dümmler, 23-27.
  • Brinkmann, A. (2002). Vernetztes Denken im Mathematikunterricht und seine Förderung mittels der Mind Map-Technik. In: Dieter Peters und Horst Wollenweber (Hrsg.). Schule/Wirtschaft Nordrhein-Westfalen. Realschule im Spektrum von Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Ökonomie. Sonderreihe Heft 25, 107-113. ISSN 0179-6763.
  • Brinkmann, A. (2001). Mathematical Networks – Conceptual Foundation and Graphical Representation. In: Riitta Soro (ed.). Current State of Research on Mathematical Beliefs X. Proceedings of the MAVI-10 European Workshop in Kristianstad, Sweden, June 2-5, 2001. University of Turku, Department of Teacher Education, Pre-Print nr. 1, 2001, 7-16.
  • Brinkmann, A. (2001). Erhebung von Vernetzungen mittels graphischer Darstellungen – Möglichkeiten und Grenzen. In: Gabriele Kaiser (Hrsg.). Beiträge zum Mathematikunterricht 2001. Hildesheim, Berlin: Franzbecker, 129-132. ISBN 3-88124-314-1. 
  • Brinkmann, A. (2001). Mind Mapping – Eine Methode zur Förderung der Kreativität und Lerneffektivität im Mathematikunterricht. Lernwelten 2/2001. Berlin: Pädagogischer Zeitschriftenverlag, 101-104. 
  • Brinkmann, A. (2000). Mind Maps im Mathematikunterricht. In M. Neubrand (Ed.). Beiträge zum Mathematikunterricht 2000. Hildesheim, Berlin: Franzbecker, 121-124. ISBN 3-88120-314-1.
  • Brinkmann, A. (1999). Graphische Darstellungen mathematischer Wissensnetze. In M. Neubrand (Ed.). Beiträge zum Mathematikunterricht 1999. Hildesheim: Franzbecker 109-112. ISBN 3-88120-304-4.
  • Hemmerich, H.; Lim, W. & Neel, K. (1994). Prime Time: Strategies for Life-Long Learning in Mathematics and Science in the Middle and High School Grades. Portsmouth: Heinemann.
  • Entrekin, V. (1992). Mathematical Mind Mapping. The Mathematics Teacher 85(6), 444-445.
Beiträge in: Astrid Brinkmann (Reihenhrsg.). Matthias Brandl, Thomas Borys, Astrid Brinkmann (Bandhrsg.). Mathe vernetzt – Anregungen und Materialien für einen vernetzenden Mathematikunterricht. Band 4. Aulis Verlag, 2016: 
  • Brinkmann, Astrid (2016): Lückenmap - Bruchrechnung. S. 88–90.
  • Brinkmann, Astrid (2016): Lückenmap - Dreisatz. S. 91–94.
  • Brinkmann, Astrid (2016): Wachstumsfunktionen – Lückenmaps und Aufgaben. S. 112–126.
Beiträge in: Astrid Brinkmann (Reihenhrsg.). Astrid Brinkmann, Matthias Brandl, Jürgen Maaß (Bandhrsg.). Mathe vernetzt – Kommentierte Arbeitsblätter und Kopiervorlagen zu den Bänden 1–3. Aulis Verlag, 2013:
  • Borys, Thomas; Brückom, Manuela; Mayer, Melanie (2013): Mind Mapping – Wurzel- und Prozentrechnung. S. 103–109.
  • Brinkmann, Astrid(2013): Mind Maps zu Fragen und/oder mit vorgegebener Struktur – Thema Dreiecke. S. 78–81.
  • Brinkmann, Astrid (2013): Lückenmap – Lineares Gleichungssystem. S. 89–93.
  • Brinkmann, Astrid (2013): Lückenmap – Lineare Funktionen. S. 82–84.
  • Brinkmann, Astrid (2013): Lückenmap – Quadratische Parabeln. S. 141–146.
  • Brinkmann, Astrid (2013): Lückenmap: Rechtwinklige Dreiecke – Sätze, Trigonometrie, Anwendungen. S. 147–148.
  • Brinkmann, Astrid; Drees, Kirsten (2013): Lückenmap – Schriftliche Rechenverfahren. S. 31–33.
  • Brinkmann, AstridDrees, Kirsten (2013): Lückenmap – Dreieckskonstruktionen. S. 59–61.
  • Brinkmann, AstridDrees, Kirsten (2013): Lückenmap – Dreiecke. S. 62–64.
  • Brinkmann, Astrid; Drees, Kirsten (2013): Lückenmap – Ähnliche Vielecke. S. 101–102.
Literatur zu Mind Mapping (allgemein)
  • Buzan, T. & Buzan, B. (1997). [Original English Language Version: 1993]. Das Mind-Map-Buch. [The Mind Map Book]. Landsberg am Lech: mvg.
  • Kirckhoff, M. (1992). Mind Mapping. Einführung in eine kreative Arbeitsmethode. Bremen: GABAL.
  • Svantesson, I. (1992). Mind Mapping und Gedächtnistraining. Bremen: GABAL.
     
Links