Ergänzende Online-Materialien zum Band 1 und zum Materialband 1

Simulationsspiel "Hunger in Afrika"

Die Simulation "Hunger in Afrika" installieren und spielen
- eine Anleitung von Jürgen Maaß

  1. Neuen Ordner mit dem Namen "Hunger" auf der eigenen Festplatte anlegen (im Verzeichnis C: mit der rechten Mousetaste die Option "neuer Ordner" wählen).
  2. Download der folgenden Dateien:
ASIS.DAT
BASISNEU.DAT
DRUCK
EGA.DIS
EROS.BIN
HERCULES.DIS
HNE
HNH
HUE
HUH
HUNGER.BIN
PRO.BIN
STUDENT

Alternativ diese ZIP-Datei, die obige Dateien enthält, herunterladen.

Diese Dateien in den neuen Ordner "Hunger" kopieren.
  1. Leider startet die Anwendung Student.exe bei den meisten WINDOWS - Versionen nicht direkt, auch nach einigen Versuchen mit dem Kompatibilitätsmodus. Aber dafür gibt es eine Software namens DOSBOX, die insbesondere Liebhabern älterer DOS-Spiele vertraut ist. Wer die DOSBOX noch nicht installiert hat, muss sie zunächst aus dem Netz fischen und installieren. Hier ist die Adresse:  
http://www.heise.de/download/dosbox-1130177.html

Wer mehr über die DOSBOX wissen möchte, kann sich hier informieren:

http://www.heise.de/ct/hotline/64-Bit-Windows-und-DOS-Programme-900452.html
oder hier: www.dosbox.com
  1. Wenn die DOSBOX nach den Anweisungen auf der Website von Heise installiert ist, kann die Simulation Hunger wie folgt gestartet werden:
Doppelklick auf das Symbol von DOSBOX auf dem Desktop.
Dann muss der Box mitgeteilt werden, wo das Spiel zu finden ist (auf Z:\ ist es nicht), indem folgendes Kommando eingetippt wird:
mount c c:\hunger
Nun weiss die DOSBOX, in welchem Ordner die Dateien zur Simulation zu suchen sind.
Mit c: und RETURN -Taste wechseln wir in den Ordner auf c:
Nun fehlt noch der eigentliche Startbefehl, eine der vier Batchdateien
HNE
HNH
HUE
HUH
abhängig von der eigenen Grafikkarte.
Bei mir ist es HUE (also hue eintippen und RETURN -Taste drücken). Dann brauchen wir etwas Geduld - und schon geht es los mit dem Startscreen der Simulation.